Bericht zur Jahreshauptversammlung 2001

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2001

vorgetragen von Hans Grossmann, 1. Vorstand.

Berichtzeitraum Jahr 2000, 08.04.2001

Bemühungen um ein Vereinsheim

Die meisten Bemühungen und Aktivitäten im letzten Jahr in der Vorstandschaft, drehten sich um ein neues Vereinsheim bzw. um einen neue Bleibe. So hielten wir viele Sondersitzungen zu diesem Thema ab und es gab etliche Gespräche mit der Stadtverwaltung sprich Amt für Liegenschaften und dem Bauamt. Ob nicht das ein oder andere Objekt zu Mieten oder gar käuflich zu erwerben wäre. Selbst bei den benachbarten Vereinen hatten wir angefragt ob es keine Möglichkeit gibt auf einem bestehenden Gebäude etwas aufzustocken. Doch alle Bemühungen waren umsonst. Bis auf ein Grundstück das uns die Stadt Lindau angeboten hatte das im Zech liegt, zwischen der Ev. Kirche und der Fa. Metzeler gegenüber ist die Gaststätte TSG Zech bekannt als “Brauner Hund “dieses Grundstück, (es hat ca.400 – 500 qm) könnten wir von der Stadt Lindau auf Basis der Erbpacht über einen sehr langfristigen Vertrag bekommen.

Ein schönes Vereinsheim auf diesem Gelände hätte ich mir dort gut vorstellen können. Denn die Stadtbus Anbindung wäre gleich vor der Türe gewesen sowie der große Parkplatz vor der Sportstätte, selbst die Kanal und Stromanschlüsse liegen vor Ort.

Auch von der Finanzierung her wäre so etwas machbar, mit einer Baustein Beteiligung auf 15 Jahre, ( wie bei der Finanzierung der Stromanschlüssen im kl. See) oder einer Anpassung der Mitgliederbeiträge. Wobei dann der Erhöhte Beitragsanteil direkte in die Rücklagenbildung bzw. Finanzierung fliesen würde. Natürlich müsste bei einem Neubau mit viel Eigenleistung gearbeitet werden.

Wäre da nicht ein Haken, das Gründstück liegt leider nicht am kleinen See. Das währe unser Wunschtraum. Doch die Realität ist immer anders, wie uns von Seiten der Stadt mitgeteilt wurde, kann Sie uns in den nächsten Jahren nichts in Aussicht stellen weder an Gründstücken noch an Gebäuden am kleinen See. Es gibt nichts.

Sicher werden Sie sich jetzt Fragen, ja wie soll es den weiter gehen ? Wir brauchen doch ein Vereinsheim. Wir können doch nicht dauernd in einer Wirtschaft unsere Sitzungen und Feiern abhalten .

Ja liebe Fischerinnen und Fischer ich möchte sie mit in die Entscheidung einbeziehen.

Arbeitseinsätze und technischen Überwachung der Stromanlagen kl. See und Löwenmole:

Die Arbeitseinsätze waren im letzten Jahr nicht sehr hoch. Angefangen hatte es mit ein paar Fässer und Bretter auswechseln im Kl. See und noch ein paar Elektroreparaturen an der Steganlage, immer noch Folgeschäden des Hochwasser aus dem Jahr 1999. Zum Ausklang des Jahres war dann noch der Auszug aus unserem ehemaligen Vereinsheim. Ein Dank von dieser Stelle an alle Stegwarte und Helfer die sich mit den Reparaturen und der Erhaltung unserer Anlagen so tatkräftig engagiert hatten.

Organisatorische:

Die Vorbereitungslehrgänge zur Staatlichen Fischerprüfung wird Hans Grossmann wie im letzten Jahr zu den gleichen Bedingungen durchführen. (Jugendliche des Vereins keine Kursgebühr).

Ein Dank von dieser Stell aus nochmals an die Sparkasse Lindau die uns letztes Jahr 500 DM für die Anschaffung von Lehrmaterial für unsere Jugend Spendete. Danke

Die neue Vereins – Software wurde im letzten Jahr installiert und hat sich auch gut bewährt, wie sie bemerkt haben wurde bereits der Beitrag für dieses Jahr eingezogen.

Auch unsere Bankleitzahl hat sich geändert durch den Zusammenschluss der Sparkassen Lindau und Memmingen haben wir jetzt die Bankleitzahl 73150000 . Sollte sich auch bei ihnen die Bankleitzahl oder die Konto Nr. Geändert haben bitte ich Sie, setzen sie sich mit Herrn Loritz in Verbindung und geben sie ihm die geänderten Daten an.

Zum geplanten Natura 2000 :

Die Gebietsvorschlägen zur Flora und Fauna Habitat Richtlinien beschäftigten uns letztes Jahr einen ganze Zeit. Einige gemeinsame Sitzungen mit den Lindauer Fischervereinen (Interessengemeinschaft) waren nötig um eine einheitliche Stellungnahme und Einspruch zu den FFH -Richtlinien zu verfassen. So hatten wir gemeinsam mit dem Schwäbischen Fischerei Verband Augsburg und dem Bayerischen Landesfischerei Verband unsere Stellungnahme abgesprochen und sie anfang Mai letzten Jahres im Landratsamt eingereicht. Danach war erst mal lange Zeit ruhe. Letzten Monat erhielten wir von Herrn Eberhard Rotter ( Bayerischer Landtags Abgeordneter aus unserem Wahlkreis) den wir im Dialogverfahren um Beistand gebeten hatten, ein Schreiben mit einer Stellungnahme des Regierungspräsidenten von Schwaben zum Dialogverfahren aus Lindau.

Unsere Veranstaltungen:

Das Gemeinsame fischen der Lindauer Fischervereine fand am Samstag, den 24 Juni 2000 statt. Es war ein Nacht fischen. Es wurde von den Vereinsvorständen organisiert und vorbereitet. Die Beteiligung der Vereine war sehr gut, Sieger des Wanderpokals bei den Erwachsenen wurde ein Mitglied aus unserem Verein Herr Philipp Siessegger. Die Jugend war gut bei dieser Veranstaltung vertreten, der erste Sieg ging allerdings an die Jugend vom ESV es war Christian Sauter der sich auch den Wanderpokal sicherte, der weite Platz wurde von unserer Jugend belegt, es war Thomas Grossmann. Für dieses Jahr ist das Gemeinsame Fischen für den 23 Juni 2001 geplant, es ist wieder ein Tag Fischen. Die Einladungen dazu werden wir in unserer Monatssitzung wieder verteilen. Damit die Veranstaltung auch in diesem Jahr für alle Teilnehmer erfolgreich und kameradschaftlich verläuft, möchte ich nochmals daran erinnern, dass erst nach dem offiziellen Start die Angelplätze aufgesucht werden dürfen. Damit für jeden die gleiche Ausgangssituation und Schanks besteht.

Stadtfest im Juli 2000

Für alle Teilnehmer und Helfer war es im letzten Jahr ein kalter verregnetter Tag,

Unsere Stadtfest Crew die trotz schlechtem Wetter nicht die gute Laune verloren hatte und bis zum Schluss mit viel Engagement durchhielt nochmals ein herzliches Danke für dies Leistung.

Ob wir unter den diesjährigen Umständen und damit meine ich das unser gesamtes Inventar in Höhenreute untergebracht ist, am Stadtfest teilnehmen entscheiden wir in der Sondersitzung anfang Mai.

Das Stadtfest Termin ist dies Jahr am 14 Juli 2001

Königsfischen, am 22. September 2000

Es hatten sich 62 Mitglieder in die Starterlisten eingetragen, darunter 6 Jugendliche und zwei Damen. Zur Waage kamen allerdings nur 40 Teilnehmer mit einem Fang. Unsere Uferfischer schnitten dabei nicht so schlecht ab. An diesem Tag wurden Hechte, Barsche, Aal, Karausche, Döbel, Brachsen, und Rotfedern gefangen. Neuer Fischerkönig wurde Robert Desor mit einem Brachsen von 2266 gr.. Den zweiten Platz belegte Sarembe Kurt mit einem Hecht und einem Döbel mit einem gesamt Gewicht von 1842 gr., dritter wurde Kink Roland auch mit einer Brachse der 1790 gr. wog. Bei unseren Barschfischern gab es an der Waage wieder krasse unterschiede. So wurden bei 5 gewogenen Barschen ein Gesamtgewicht zwischen 1400 und 212 gr. zur Waage gebracht und bei der Einzelwertung war der schwerste Barsch 390 gr. Und der leichteste hatte nur 46 gr.

Bei der Jugend war das Ergebnis zufriedenstellend trotz geringer Teilnahme wurden Hecht und Barsche zur Waage gebracht.

Familienabend

Der Familienabend der am 14. Oktober wieder in der Weißensberger Festhalle statt finden konnte, war ganz gut besucht. Die gute Bewirtung in der Festhalle, die Preisverteilung für die Teilnehmer des Königs Fischen, die Jubilarehrung und die Tombola, die mit schönen Sachpreisen gut bestückten war. Und nicht zu vergessen die gedämpfte musikalische Unterhaltung. All dies trug zu einer guten Stimmung bei, selbst auf der Tanzfläche wurde es manchmal etwas eng. Auch unsere Jugend war wieder zufrieden, sie hatten ihren spaß an dem zusätzlich aufgestellten Tischkicker und dem Spiele – PC den uns Max Schwarzenbach wieder kostenlos zur Verfügung stellte. Alles in allem ein gelungener Abend.

Auch hier nochmals einen Dank an alle die fleißigen Helfer die am Nachmittag die Vorbereitung in der Festhalle mit gestaltet hatten und auch am Abend den Loseverkauf sowie die Preisverteilung mit organisierten.

Jugendarbeit :

Der Ausflug nach Meiningen in Österreich war für die jüngsten Fischer aus unserem Verein erfolgreicher Tag, aber auch die größeren Jugendlichen hatten ihren Spaß und Angelerfolg. Für dieses Jahr ist ein Tages Ausflug an den Grüntensee geplant und zwar Mitte Juni. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

Mitgliederentwicklung :

Unsere Mitgliederzahl hat im Berichtszeitraum nur leicht zugenommen. Wir haben einen Zuwachs von 7 Mitglieder und einen Abgang von 5 Mitglieder. Die Mitgliederzahl teilt sich wie folgt auf 316 Erwachsene und 27 Jugendliche macht zusammen 343 Mitglieder.

Letztes Jahr waren wir noch 341 Mitglieder.

Jahresbericht von Hans Grossmann, zur Jahreshauptversammlung 2001

Dieser Beitrag wurde unter 2000, Galerie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.